Hye-Young Pyun | Der Riss

2019-08-09-08.05.20-1.jpg

Anfang August erreichte mich Post vom Bloggerportal, der 2019 erschienene Roman „Der Riss“ von Hye-Young Pyun, übersetzt aus dem koreanischen von 2016. Ein Roman, den ich in relativ kurzer Zeit gelesen habe und der mich schwer beschäftigt hat. Deswegen folgt hier eine Einzelrezension, die allerdings Spoiler enthält. Weiterlesen

Lesemonat Juli ’19

Ach ja, da ist der Juli auch schon wieder um und es ist Zeit für meinen Lesemonat für den Juli 2019. In den letzten Monaten ist hier ganz schön viel passiert. Im Mai konnte ich Teil der lit.blog Convention in Köln sein, dürfte da ziemlich viele tolle Menschen kennenlernen und seitdem hat sich auch das Interesse an meinem Instagram Kanal ziemlich verändert. Ich konnte mich beim Bloggerportal anmelden, habe meine ersten Rezensionsexemplare erhalten, und habe als persönliche Krönung die Presseakkreditierung für die Frankfurter Buchmesse erhalten. Da würde ich doch mal sagen, läuft! Aber jetzt erstmal der Lesemonat für Juli: Weiterlesen

Lesemonat April ’19

Der April ist vorbei und war trotz Hausarbeit aus der Hölle relativ lesereich. Erstaunlicherweise habe ich während des Schreibens mehr gelesen, als in den letzten zwei Wochen seit Abgabe. Verrückt. Seitenzahlmäßig kratze ich so grade an den 1000 Seiten, allerdings waren es trotzdem 6 Bücher, auch wenn alle etwas schmal waren. Was ich genau gelesen haben, könnt ihr hier lesen:

Weiterlesen

Lesemonat März ’19

Der März ist um, das schmuddelige Wetter hoffentlich erstmal vorbei, das Sommersemester startet und ich bin fast mit meiner Hausarbeit fertig. Das ich tatsächlich so lange und intensiv daran gearbeitet habe, hätte ich Anfang Februar wohl kaum gedacht, und das ich soviel zum lesen komme wohl auch nicht. Was ich gelesen habe, könnt ihr hier kurz und knapp lesen: Weiterlesen

Lesemonat Februar ’19

Ich bin wieder spät dran, das liegt wohl im Moment an der Uni. Zwar sind grade Semesterferien, ich bin allerdings fast täglich für 6-7h in der Bibliothek und versuche mich durch die liebevoll genannte Semantik-Hölle zu kämpfen. Trotzdem habe ich versucht, jeden Abend noch mindestens einen Leseabschnitt zu schaffen. Insgesamt hat das ganz gut geklappt. Ich hab drei Bücher geschafft mit insgesamt 802 Seiten und einer durchschnittlichen Bewertung von 4/5 Sternen. Um welche Bücher es sich gehandelt hat, kannst du hier lesen:

Weiterlesen